Bild: © Nordex

Bild: © Nordex

Auftrag für zwei Windparks in Irland

30.7.2012
Nordex setzt sich erneut im Starkwind durch

Hamburg - Nordex hat den Auftrag für die Lieferung und Errichtung von sieben Starkwindturbinen für die irischen Projekte "Glenough 2" und "Gibbett Hill" gewonnen. Bei "Glenough 2" handelt es sich um die Erweiterung eines bestehenden 32,5-MW-Windparks, den Nordex ebenfalls errichtet hat. "Gibbett Hill" ist dagegen ein neuer 15-MW-Park. Die zwei Projekte entstehen im Süden der Republik Irland auf windreichen Höhenlagen.

In beiden Fällen hat sich der Kunde, der Windparkentwickler ABO Wind, für den Turbinentyp N90/2500 entschieden, der auf diese Standorte mit 9 m/s optimal ausgelegt ist. Der Jahresertrag der sieben Anlagen ist hier auf rund 70 GWh kalkuliert, das entspricht einem überdurchschnittlichen Kapazitätsfaktor von gut 45 Prozent.

Der Wiesbadener Projektentwickler ABO Wind arbeitet seit vielen Jahren gut mit Nordex zusammen. "Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der Herstellerfirma und ihren Produkten haben wir uns entschieden, auch diese Anlagen in Irland gemeinsam mit Nordex zu errichten", sagt Dr. Jochen Ahn, Vorstand und Firmengründer der ABO Wind AG. Mit den jüngsten Projekten wird die installierte Kapazität aller Windparks, die ABO Wind mit
Nordex-Anlagen in Irland errichtet hat, 70 Megawatt betragen. "Irland zählt mit Deutschland und Frankreich zu den wichtigsten Märkten der ABO Wind", ergänzt Ahn.

Die Errichtung der Projekte soll im Dezember 2012 (Glenough 2) beziehungsweise im Mai 2013 abgeschlossen sein. Im Lieferumfang ist ein Premiumservice-Vertrag für fünf oder wahlweise fünfzehn Jahre enthalten.

Artikel teilen:
Artikel Online geschalten von: / holler /

Artikel senden Artikel drucken