© WK Simonsfeld
© WK Simonsfeld

GEFÄHRLICHE ATOMREAKTOREN AN UNSERER GRENZE: WAS KÖNNEN WIR TUN?

EINLADUNG ZUR DISKUSSION, Donnerstag, 23. November 2017, Ernstbrunn

Die Atomindustrie gibt wieder strahlende Lebenszeichen von sich: Die Laufzeit des tschechischen Atomkraftwerks Dukovany wurde trotz technischer und verfahrensrechtlicher Bedenken verlängert. In Ungarn wird ein von Russland gebautes und von den ungarischen SteuerzahlerInnen hoch subventioniertes neues Atomkraftwerk geplant. Im slowakischen Atomkraftwerk Mochovce sollen zwei neue Reaktoren sowjetischen Bautyps weiter gebaut werden. Gegen das Genehmigungsverfahren gibt es gewichtige rechtliche Bedenken. GLOBAL 2000 geht mit slowakischen Partnern mit einer Klage gegen die zahlreichen Verfahrensmängel vor – und wird von der Windkraft Simonsfeld in diesem ungleichen Kampf unterstützt.

Datum/Ort

Donnerstag, 23. November 2017, Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Firmenzentrale Windkraft Simonsfeld, Energiewende Platz 1, 2115 Ernstbrunn

Um Anmeldung wird gebeten: office@wksimonsfeld.at bzw. 02576-3324



Verwandte Artikel:


Weitere Infos: Windkraft Simonsfeld www.wksimonsfeld.at

Artikel Online geschalten von: / pawek /