© Ing. Martin Litschauer
© Ing. Martin Litschauer

Österreichisches Solarpreis 2009 für Dr. Klaus Renoldner

EUROSOLAR AUSTRIA hat die Pioniere und Vorzeigeprojekte in Großschönau ausgezeichnet

© Ing. Martin Litschauer
© Ing. Martin Litschauer
© Eurosolar Austria
© Eurosolar Austria

Bereits zum 15. Mal hat EUROSOLAR AUSTRIA die Österreichischen Solarpreise vergeben. Heuer war die Gemeinde Großschönau im Waldviertel, wo jährlich auch die BIOEM stattfindet, Mitveranstalter für die Solarpreisverleihung.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Bgm Martin Bruckner, dem Vorsitzenden von EUROSOLAR Austria, RA Dr. Hans Otto Schmidt, und der Landesrätin für Wirtschaft, LR Dr. Petra Bohuslav. In insgesammt 9 Katagorien wurden die Preisträger ausgezeichnet.

Kategorie 9: Sonderpreis für besonderes persönliches Engagement für Erneuerbare Energien

Dr. Klaus Renoldner, A-3593 Neupölla 93
www.renoldner.eu

Erneuerbare Energien – Pionier

‘Sonnenenergie und Gesundheit’ ist das Thema des EUROSOLAR AUSTRIA-Arbeitskreises 5.

Wie Ärzte zu einer gesunden Energiezukunft beitragen können, zeigt Dr. Klaus Renoldner. Er ist Gemeindearzt in Neupölla im Waldviertel und hat 1983 beim Arzthaus in Neupölla gegen die von der Gemeinde geplante Ölheizung eine Hackschnitzelheizung durchgesetzt. Ab 1999 hat er seinen Privatwohnsitz in Horn saniert mit Sonnenkollektoren, Pelletsheizung und Photovoltaik. Foto: Dr. Klaus Renoldner

Renoldner betreibt eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zu Nachhaltigkeit mit vielen Publikationen, Vorträgen und Workshops, überwiegend in Schulen.
Als einer der praktizierenden Vorkämpfer für eine nachhaltige Mobilität benützt er bewusst seit vielen Jahren für seine Urlaube Fahrrad und Zug, und so war er auch 2009 ohne Auto und Flugzeug unterwegs mit der Bahn über Zürich nach Spanien und dort drei Wochen auf dem Drahtesel. Dr. Klaus Renoldner hat zur Frage der Machbarkeit nachhaltiger Mobilität im Alltag und Urlaub viele Experimente durchgeführt, dokumentiert und Daten publiziert. Er hat seine Jahresmobilität von zirka 30.000 km zu über 90% vom Auto auf Rad und Bahn umgestellt. Dringende Visiten legt er seit 5 Jahren noch mit einem ‘Hybrid’-Wagen zurück.

Er hat ein Schulpartnerschaftsprojekt initiiert mit dem Iso-Emissions-Würfel und dem Lehrspiel "Mobility", das er. 2006 erfand und das 2007 vom Deutschen Rat für nachhaltige Entwicklung mit einem Preis ausgezeichnet wurde. Ausstellungen in der Arztpraxis: "Klimawandel und Mobilität" und "Vom Sinn des Radfahrens". Ferner im Jahr 2007 Fernsehberichte über den radfahrenden Arzt in ‘Niederösterreich Heute’ und im Wirtschaftsmagazin ‘Eco’, ein Rundfunkbericht. www.umweltspiele.eu 2007 Preis für die Aktion Fahrradschild "Treibgasfrei - kein CO2" mit wissenschaftlicher Begleitinformation. Auszeichnung durch das Lebensministerium als ‘Fahrradfreundlicher Betrieb’ im Rahmen der Aktion "bike2business" 2007. Die Publikation "Das Prinzip der dreifachen Entlastung" hält er selbst für die wichtigste. Sie erschien 2007 in ‘Medical Tribune’. Im September 2008 Vortrag und Mobility-Workshop in der Gemeinde Purgstall, weitere Mobility-Workshops in Schulen in Wien, Krems und Gmünd und bei Umwelttagungen. Im Sept. 2008 den "Grünen Chefsessel" vom damaligen Umweltminister Pröll (für das Projekt "Ein ärztlicher Rat: steig um aufs Rad!") Mehrere Vorträge, in Österreich und Tschechien, u.a. beim Europäischen Symposium über nicht-motorisierte Mobilität in Mikulov (ein EU-Projekt).

Ärzte sollen sich besonders einsetzen für ‘Friede durch Sonne, statt Blut für Öl’. Dr. Renoldner tut dies und ist auch Präsident von IPPNW Austria (OMEGA) Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges und Vorsitzender des NGO-Committee - on - peace bei den Vereinten Nationen in Wien. www.ippnw.org

Weitere Informationen zum Solarpreis 2009

Weitere Unterlagen zum Österreichischen EUROSOLARPREIS gibt es auf http://www.eurosolar.at/Drucksorten/solarpreis2009.pdf

Weitere Artikel zu Dr. Klaus Renoldner

MOBILITY-das Klimaspiel zur umweltfreundlichen Mobilität

Kreativität gefragt!



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / litschauer /